Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Quellenverzeichnis Broschüre „KentlerGate“

I. Biographischer Abriss Helmut Kentlers

S. 5

Dr. Teresa Nentwig: Bericht zum Forschungsprojekt: „Helmut Kentler und die Universität Hannover“, Hannover 2019.

Dr. Teresa Nentwig: Projektbericht: Die Unterstützung pädosexueller bzw. päderastischer Interessen durch die Berliner Senatsverwaltung. Am Beispiel eines „Experiments“ von Helmut Kentler und der „Adressenliste zur schwulen, lesbischen & pädophilen Emanzipation“, Göttingen 2016.

II. Das Kentler-„Experiment“

S. 7

Meike S. Baader, Carolin Oppermann, Julia Schröder, Wolfgang Schröer: Ergebnisbericht „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe„, Hildesheim 2020, S. 18.

Helmut Kentler: „Homosexuelle als Betreuungs- und Erziehungspersonen unter besonderer Berücksichtigung des Pflegekindschaftsverhältnisses“, 1988, S. 55.

Helmut Kentler: Sind Homosexuelle als Pflegeväter geeignet? In: Die Berufliche Sozialarbeit, Jg. 3 (1990), H. 4, S. 58.

Helmut Kentler: Leihväter. Kinder brauchen Väter, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1989, S. 55f.

S. 8

Liberalismus: FDP war gegenüber Pädophilen toleranter als bislang bekannt. Spiegel Online, 01.09.2013.

Helmut Kentler: Täterinnen und Täter beim sexuellen Mißbrauch von Jungen, in: Katharina Rutschky/Reinhart Wolff (Hrsg.): Handbuch Sexueller Mißbrauch, Hamburg: Klein, 1994, S. 149f.

Helmut Kentler: Pädophilie. Tabus und Vortabus. Ein Widerspruch, in: konkret. Sexualität, H. 2 (1980), S. 32.

S. 9

Baader, 2020, S. 40.

Ann-Katrin Müller: Berliner Jugendamt vermittelte Kinder an Pädophile, Spiegel-Online, 30.12.2017.

S. 10

Interview mit ‚Marco‘ und ‚Sven‘: „15 Jahre lang gequält – Opfer des „Kentler-Experiments““, Russia Today Deutsch, 18. Juli 2020.

Baader, 2020, S. 49 und S. 30.

S. 11

Ebd., S. 50.

Ebd., S. 51.

S. 12

Nentwig, 2016.

Annika Leister: Mächtiges Netzwerk der Pädophilen reicht weit in die Behörden, http://www.berliner-zeitung.de, 15.06.2020.

Pressemitteilung vom 15.06.2020: Stellungnahme und Forderungen der Betroffenen: Die Senatsverwaltung treibt ein Doppeltes Spiel.

III. Kentlers „emanzipatorische Sexualerziehung“

S. 14

Karlheinz Lutzmann: Auch Lieben muß man üben. Die Zeit, 09.04.1979.

Michael Hollenbach: Die Evangelische Kirche und Helmut Kentler. Von sexueller Befreiung zu sexuellem Missbrauch. Deutschlandfunk, 31.07.2020.

Helmut Kentler: Von Lust ist nicht die Rede. Die Sexualerziehung festigt die alten Tabus. Die Zeit, 07.02.1969.

Helmut Kentler: Repressive und nicht-repressive Sexualerziehung im Jugendalter. In: Helmut Kentler u.a. (Hrsg.): Für eine Revision der Sexualpädagogik. München 1967, S. 9–48.

Helmut Kentler: Sexualerziehung. Reinbek 1970.

S. 15

Dr. Teresa Nentwig: »Kentler und sein Konzept der „emanz. Sexualerziehung“ aus historischer Sicht«, Vortrag auf dem Symposium »Sexualpädagogik der Vielfalt – Kritik einer herrschenden Lehre« am 6. Mai 2017 im Kurhaus in Wiesbaden.

S. 16

Helmut Kentler: Die APO und ihre Anstöße zu Erziehung und Sexualmoral. In: Evangelische Akademie Bad Boll: Dutschke und Bloch damals – Zivilgesellschaft heute. Anstöße zu einer lebensdienlichen Politik von unten. Vom 6. bis 8. Februar 1998 in der Evangelischen Akademie Bad Boll, Protokolldienst Nr. 18/1998, Bad Boll 1998, S. 85–90, hier S. 86.

Psychoanalytikerinnen. Biografisches Lexikon – Psychoanalytikerinnen in Russland.

S. 17

Helmut Kentler: Eltern lernen Sexualerziehung. Reinbek 1981, S. 31, S. 62, S. 19, S. 90.

Nentwig, 2019, S. 13ff.

Horst Schetelig/Evelyn Marschall/Ulrike Schetelig: Neue Tendenzen der Sexualerziehung in der Familie, in: Sozialpädiatrie in Praxis und Klinik, Jg. 4 (1982), H. 6, S. 321–327, hier S. 322.

S. 18

Nentwig, 2017.

Kentler, 1969.

Ulrich Gutmair: Wenn es fließt, wirst du gesund. TAZ, 06.12.2013.

Wilhelm Reich: Die Zwangsfamilie als Erziehungsapparat, in: Die sexuelle Revolution, Frankfurt / Main 1972.

S. 19

Wilhelm Reich: Die Massenpsychologie des Faschismus. Köln 1971.

Wilhelm Reich: Die sexuelle Revolution. Frankfurt am Main 1966.

Alfred C. Kinsey: Das sexuelle Verhalten des Mannes, Berlin 1955, insb. S. 133-171 (Tab. 15).

Alfred C. Kinsey: Das sexuelle Verhalten der Frau, Frankfurt am Main 1954.

Kentler, 1999, S. 201.

S. 20

Will McBride/Helga Fleischhauer-Hardt: Zeig Mal! – Ein Bilderbuch für Kinder und Eltern, Wuppertal 1974, Vorwort: Helmut Kentler.

Ann-Katrin Müller und Christian Teevs: Das Berliner Pädo-Problem. Spiegel-Online, 04.12.2016.

Franz Walter: In dubio pro libertate. In: Franz Walter/Stephan Klecha/Alexander Hensel (Hrsg.): Die Grünen und die Pädosexualität. Eine Bundesdeutsche Geschichte. Göttingen 2015, S. 122.

Helmut Kentler: Ein Preis in der Kategorie Mann. TAZ, 09.08.1997.

Skandal um „Kentler-Experiment“: Interview mit einem Opfer sexuellen Missbrauchs. Russia Today Deutsch, 20. Juni 2020.

IV. Das gefährliche Erbe von Helmut Kentler

S. 22

Biographie von Prof. Uwe Sielert 

Frank Herrath: Freundliche Begleitung. Wie man ein Pädagogikfeld bestellt. In: Renate-Berenike Schmidt/Elisabeth Tuider/Stefan Timmermanns (Hrsg.): Vielfalt wagen. Berlin 2009, S. 1-10.

Uwe Sielert: Sexualerziehung, sexuelle Bildung und Entwicklung von Sexualkultur als sozialpädagogische Herausforderung. In: sozialmagazin, 2/2014, S. 38-45.

S. 23

Kentler 1981, S. 103, S. 20, S. 62, S. 66, S. 31.

Uwe Sielert: Paradigmenwechsel der Sexualpädagogik im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen. In: Sexualität in Jugendarbeit und Jugendbildung, Prävention gegen sexuelle Gewalt, Nr. 3/2011, S.  264.

Uwe Sielert: Einführung in die Sexualpädagogik, Weinheim 2015, S. 104, S. 99.

Uwe Sielert: Sexuelle Bildung von Anfang an! Sexualität und Sexualerziehung im Bildungsauftrag von KiTas. Vortrag am 21.02.2005 in Hamburg auf der Fachtagung „Kuscheln, Fühlen, Doktorspiele… – Frühkindliche Sexualerziehung in der Kita“, S. 6.

S. 24

Uwe Sielert: Gender Mainstreaming im Kontext einer Sexualpädagogik der Vielfalt. In: FORUM Sexualaufklärung, 4/2001, S. 18-24.

Uwe Sielert, Frank Herrath: Lisa & Jan. Ein Aufklärungsbuch für Kinder und ihre Eltern, Weinheim und Basel 1993.

Will McBride/Uwe Sielert/Frank Herrath (u.a.): Zeig mal mehr! Ein Bilder- und Aufklärungsbuch über Sexualität. Für Jugendliche und Erwachsene, Weinheim und Basel 1988.

S. 25

Internetpräsenz Institut für Sexualpädagogik in Koblenz

Qualitätssiegel für Sexualpädagogen

Christian Spaemann: Stellungnahme zum Entwurf einer Aktualisierung des Grundsatzerlasses „Sexualerziehung“ des Bundesministeriums für Bildung und Frauen, 07.04.2015

S. 26

Bundesministerium für Bildung und Forschung: Sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in pädagogischen Kontexten Forschung zu Prävention und Schutzkonzepten, Februar 2016.  

Elisabeth Tuider/Mario Müller/Stefan Timmermanns/Petra Bruns-Bachmann/Carola Koppermann: Sexualpädagogik der Vielfalt. Praxismethoden zu Identitäten, Beziehungen, Körper und Prävention für Schule und Jugendarbeit. Weinheim 2012.

Arne Dekker/Anja Henningsen/Alexandra Retkowski/Heinz-Jürgen Voß/Martin Wazlawik: Netzwerk der Juniorprofessuren im Rahmen der BMBF-Förderlinie „Sexuelle Gewalt in pädagogischen Kontexten“.

S. 27

gsp-Konzept, in: FAQs zur Sexualpädagogik / Sexuellen Bildung, September 2015. 

Johannes Wilhelm Rörig: Sexualpädagogik hat Grenzen. In: TAZ, 16.02.2015.

S. 28

Sielert, 2014, S. 39.

Elisabeth Tuider: Vielfalt als Alternative zu schwullesbischer Aufklärungsarbeit. Vortrag am 04.09.2010, Jubiläumsfachtagung „10 Jahre SchLAu NRW“. S. 27-44, hier S. 33.

Gerhard Amendt: Zur Debatte über die „Sexualpädagogik der Vielfalt“. 07.04.2015.