Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Macht die Union sich zum Handlanger der LSBT-Lobby? Jetzt Unions-MdBs erinnern: Familie geht vor!

7 Kommentare

In CDU und CSU läuft aktuell ein Großangriff auf Ehe und Familie: Erst schmeißt die CDU im Videoclip zu ihrem 75jährigen Jubiläum die natürliche Definition von Familie über Bord. Vater, Mutter, Kinder gelten für die CDU-Spitze nicht mehr.

Dann lobpreist der CSU-Vorsitzende Markus Söder die grundgesetzwidrige „Ehe für alle“ und verunglimpft kritische Haltungen als „rückständig“ und „falsch“. Und zu guter Letzt will der „Bundesverband Lesben und Schwule in der Union“ (LSU) als offizielle Vereinigung in die CDU-Satzung aufgenommen werden und erhält dafür Rückendeckung vom JU-Vorsitzenden Tilman Kuban.

Bei aller politisch gebotenen Toleranz gegenüber dem selbstbestimmten Liebesleben erwachsener Bürger – derlei innige Anbiederung an die Vielfalts-Sex-Lobby ist einer christlichen Volkspartei zutiefst unwürdig! Mit Gemeinwohl hat das jedenfalls gar nichts mehr zu tun.

Ehe und Familie schützen!

Mit dem Bündnis „Familie geht vor!“ fordern wir dagegen den vorrangigen Schutz des Staates für Ehe und Familie. Sie dürfen nicht umdefiniert und zerstört werden. Wir lassen nicht widerstandslos zu, dass die Union sich zum Sprachrohr einer ideologischen, familienfeindlichen Lobby macht.

Aus Gesprächen mit konservativen Abgeordneten der Union wissen wir, dass diese sich deutlich mehr Wortmeldungen von uns Bürgern wünschen, um sich im innerparteilichen Richtungskampf zugunsten Ehe und Familie durchsetzen zu können.

Jetzt die Union erinnern: Familie geht vor!

Schreiben Sie daher bitte Ihren örtlichen Bundestagsabgeordneten der Union sowie den Vorsitzenden der Unions-Vereinigungen in Ihrem Bundesland oder rufen Sie an! Wir haben für Sie alle Namen und E-Mail-Adressen recherchiert.

Aus unserem tiefgründigen Studiogespräch „Familie geht vor!“ haben wir einen Ausschnitt über die Bedeutung von Ehe und Familie erstellt. Schicken Sie den Politikern dieses kurze Video sowie das Video unserer Straßenaktion in Würzburg, um Ihre Forderungen mit guten Argumenten und eindrucksvollen Bildern zu untermauern.

Die Union muss verstehen, dass tausende Familien in ganz Deutschland eine Politikwende für die Familie fordern und bereit sind, dafür wirkungsvoll zu protestieren.

7 thoughts on “Macht die Union sich zum Handlanger der LSBT-Lobby? Jetzt Unions-MdBs erinnern: Familie geht vor!

  1. @ Johnson, Birger, 9. Juli 2020 um 15:43 Uhr
    „Nicht veräppeln… !?“
    Naja gut. Aber wie konnten Sie es denn nun wissen ??
    Mit Hellsehen ?
    Da würden Sie es wieder mit Gott in z.B. 5. Mose 18; 14 zu tun bekommen ! :-/

    Ich habe es, glaube ich, Ihnen auch schon mal versucht zu erklären !
    Es hat nichts direkt mit “was weg nehmen“ zu tun, sondern mit die Zersetzung der Schöpfungsordnung vom Menschen an sich – hier speziell durch in gewisser Weise kindesmissbräuchliche Beschulung von Kindern in Schulen und Kitas !
    DAGEGEN wehrt sich Frau von Beverförde mit Ihren Mitstreitern im Wesentlichen – für ihre und deren Kinder.
    Und dies unterstütze ich aus meinem biblisch-christlichen Glauben heraus !

    SIE sind ein gläubiger Mensch, und stehen AUCH (?) zum Christentum !?
    Glauben Sie denn auch z.B. an die unverfälschte (im umfänglich wesentlichen) Wahrhaftigkeit und Gültigkeit der Bibel, wie es in 2.Timotheus 3; 16-17, und in 2. Petrus 1; 20-21 beschrieben ist ??

    Sie glauben mehr ans “neue“ als ans “alte Testament“ !?
    WAS glauben Sie denn da so aus diesem “neuen Testament“ ?
    Was sagt denn z.B. Jesus Christus selber zum Thema Sexualität – und vor allen Dingen zur Ehe ??
    Lesen wir in Markus 10; Verse 6-9: „Darum wird ein Mensch seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhangen, und die zwei werden ein Fleisch sein“; daher sind sie nicht mehr zwei, sondern ein Fleisch. Was nun Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden.

    Hier zitiert der Herr Jesus direkt aus 1. Mose 2; 24 (die Passage in Gänsefüßchen) !!

    Und was sagt denn das “neue Testament“ so weiter über z.B. gleichgeschlechtlich-sexuelle Beziehungen ?
    Lesen wir in Römer 1; 18-32 – speziell die Verse 26-27:
    „Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften. Denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr in den unnatürlichen verwandelt, und ebenso haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen, sind in ihrer Begierde zueinander entbrannt, indem die Männer mit Männern Schande trieben, und empfingen den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst.“

    Dass eine “sexuelle Orientierung“ angeboren ist, ist 1. in der Fachwelt umstritten, 2. selbst wenn – ist der Gott der Bibel – und DAS könnte jetzt IHRE ganz persönliche Bekehrungsbibelstelle sein/werden –
    auch tolerant, ja sogar regelrecht bejahend, gegenüber Menschen die biosexuell nicht ganz seiner Standard-Schöpfungsordnung entsprechen (warum auch immer) – WENN diese Menschen trotzdem nach den Geboten und Ordnungen Gottes leben und diese verteidigen in dieser Welt !!
    Da ist von sogenannten “Verschnittenen“ die Rede. Damit meint die heilige Schrift alle Menschen, die aus irgendeinem Grund sexuell nicht Fortpflanzungs- oder Zeugungsfähig sind.
    Jesaja 56; 3-6:
    „Und der Sohn der Fremde, der sich dem HERRN angeschlossen hat, soll nicht sagen: Der HERR wird mich sicher von seinem Volk ausschließen. Und der Verschnittene sage nicht: Siehe, ich bin ein dürrer Baum! Denn so spricht der HERR: Den Verschnittenen, die meine Sabbate bewahren und das erwählen, woran ich Gefallen habe, und festhalten an meinem Bund, denen gebe ich in meinem Haus und in meinen Mauern einen Platz und einen Namen, besser als Söhne und Töchter. Einen ewigen Namen werde ich ihnen geben, der nicht ausgelöscht werden soll. Und die Söhne der Fremde, die sich dem HERRN angeschlossen haben, um ihm zu dienen und den Namen des HERRN zu lieben, ihm zu Knechten zu sein, jeden, der den Sabbat bewahrt, ihn nicht zu entweihen, und alle, die an meinem Bund festhalten;“

    Dies bestätigt sogar auch Jesus Christus wiederum in Matthäus 19; Vers 12:
    „denn es gibt Verschnittene, die von Mutterleib so geboren sind; und es gibt Verschnittene, die von den Menschen verschnitten worden sind; und es gibt Verschnittene, die sich selbst verschnitten haben um des Reiches der Himmel willen. Wer es fassen kann, der fasse es.“

    Desweiteren weiß man in der psychologischen Fachwelt auch, dass “homosexuelle Orientierungen“ gerne oft auch durch missbräuchliche Erfahrungen in der Kindheit entstehen !

    Ja, also Ihnen ist jetzt vielleicht schon aufgefallen – wir rutschen hier in der Bibel mehr oder weniger ständig zwischen dem “alten-“ und “neuen Testament“ hin und her.
    Diese Bezeichnungen “altes-“ und “neues Testament“ sind etwas in die Irre führend.
    DAS z.B. ist so eine kleine unheilige Beeinflussung der heiligen Schriften in der “Neuzeit“ durch Menschen !
    DIE heiligen Schriften sind (man bedenke !!) zu Jesu Zeit auf Erden “nur“ die Mose-Bücher, die Propheten-Bücher, die Sprüche Salomons und sein späteres Buch Prediger und die Psalmen und – das Hohelied der Liebe (übrigen stock hetero orientierte Liebe !). Mehr nicht !
    Dieses “neue Testament“ ist kein Testament von einem Verstorbenen, sondern die Berichte über einen ewig lebenden Heiligen (Jesus Christus) und sein Erfüllungswerk der heiligen Schriften (Matthäus 5; 17), die gelebten Geschichten seiner damaligen Anhänger, und die Offenbarungen von Jesus Christus selbst an Johannes.

    Matthäus 5; 17: “Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen!“

    Und zum Thema Diskriminierungen… !?
    Ja der Mensch ist tatsächlich der größte Diskriminator, den es je auf dem Planeten gegeben hat !
    Der Mensch diskriminiert alles, was nicht in sein Weltbild, in eine Gesellschaftsnorm, ja sogar nicht in Gottes erdachte Standard- Lebensweise hinein passt !
    Wissen Sie, welche heut zu Tage inzwischen recht große Menschengruppe auf der Welt mit Abstand am meisten und umfänglichsten diskriminiert wird ??
    Überlegen Sie mal genau. Meditieren sie darüber mal ein halbes Stündchen. Lassen Sie einfach mal unsere Gesellschaft ganz vor ihrem inneren Auge vorüber ziehen. Betrachten Sie alle Menschen genau, wie es ihnen wirklich geht.
    Und wenn Sie zu einer Erkenntnis gekommen sind, kopieren Sie diesen Text hier von mir heraus, und tragen Ihr Ergebnis hier ein: [__________________________________________________________]

    Halten Sie meinen weiteren Text hier drunter solange verdeckt !

    Auflösung:
    Es ist der unverheiratete ungebundene Single-Mann so über 35 Jahre (spätestens ab 40) !
    Heut zu Tage ganz besonders und vor allen Dingen WEISSE Single-Männer so ab 36.
    Warum das so ist, und was das für diese Menschen für Auswirkungen hat und warum, ist ein Extra-Aufsatz.
    Aber sie können ja schon vorab mal selber aufschreiben, was aus Ihrer Sicht diese Menschen zu erleben haben (können), und warum; und was das für Folgen für sie haben kann !?
    Ihre Gedanken dazu ab hier: [_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________…

  2. Natürlich ist es sinnvoll, an die Parteien mit den eigenen politischen Anliegen heranzutreten. Bitte machen Sie das.

    Aber Mal ehrlich: wenn eine Vorfeldorganisation einer Partei in deren Satzung aufgenommen werden möchte, ist das ein „Großangriff auf Ehe und Familie“? Doch eher nicht.

    Auch von der „grundgesetzwidrigen Ehe für alle“ zu schreiben, ist irgendwie aus der Zeit gefallen. Die Union hatte zur Vorbereitung des Normenkontrollverfahrens doch zwei juristische Gutachten eingeholt. Dabei kam ganz deutlich heraus, dass die „besseren rechtlichen Gründe“ für Verfassungskonformität sprechen. Wäre doch beknackt, diese Gutachten (die auch von meinem Steuergeld bezahlt wurden) jetzt zu ignorieren.

  3. Gottes wunderbares Wort ist Maßstab für alles,und das verändert sich niemals.Familie,was für eine herrliche Idee Gottes

  4. Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf dass ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf dass ihr nicht empfanget von ihren Plagen; [Offenbarung 18.4]

  5. Der kranke Luciferversteher hat schon wieder zugeschlagen!
    Er weis schon wieder nicht was Familie ist.
    Unverbesserlich!!!!
    Irgendwann wird er es wohl begreifen! Oder auch nie.
    Oder vielleicht doch erst in seinem nächsten Leben.
    Dumm, dumm dumm,

    Birger Johnson, Lüneburg

    Hamburger mit Ehemann, Mama (Transmann) und unsere 2 Kinder (Sohn heute 12, Tochter 16).
    Ach, und wir sind keine Familie?
    Der Luciferversteher spinnt.
    Wir sind eine Familie – und was für eine!
    Glücklich und zufrieden.
    Es muss wohl Neid und Missgunst sein!

    • Wie konnten Sie überhaupt am 3. Juli um 11:00 Uhr schon bereits wissen, was ich hier Abends um 21:07 geschrieben haben werde ??
      Sind Sie ein Hacker ???
      Können Sie diese Webseite hier von Demofüralle irgendwie manipulieren/vorausspähen oder sowas ???

      • Was soll ich darauf antworten?
        Bin halt Hellseher!
        Nein veräppeln möchte ich Sie nicht!
        Seien Sie doch in Ihrem Leben toleranter!
        Niemand nimmt irgendjemanden etwas weg!
        Seit vielen Jahrzehnten werden in Deutschland Menschen mit einer anderen Identität
        oder sexuellen Orientierung gedemütigt, verspottet, benachteiligt und diskriminiert.
        Wie Sie aus Wissenschaft und unzähliger Literatur entnehmen können ist die Identität
        und die sexuellen Orientierung eines jeden Menschen angeboren. Es gibt gleitende Übergänge.
        Deshalb nennt man die Transmenschen international auch Transgender.
        In wie weit sind Sie selbst bei einer 100%igen Gleichstellung der Menschen benachteiligt.
        Überhaupt nicht! Daher kann ich Ihre Haltung und Einstellung nicht verstehen.
        Ich bin ein gläubiger Mensch mit einer evangelisch/lutherischen Erziehung in Hamburg.
        Stehe auch zum Christentum. Ehrlich gesagt mehr zum neuen – als zum alten Testament.
        Dieser Glaube schließt doch die Fähigkeit zur Toleranz und zum Respekt nicht aus!
        Ich muss aber sagen, dass meine Toleranz dort endet wo die Intoleranz des anderen anfängt.
        Von Ihnen habe ich auch gelernt, dass Geschwister ohne Eltern oder Großeltern eine Familie sind.
        Vorher war meine These, dass zu einer Familie 2 Generationen gehören.
        Sie sehen – auch ich lerne dazu!
        Für heute recht freundliche Grüße
        Birger Johnson 0171-3143132
        Ps.: Habe heute auch eine positive SMS aus Bayern erhalten!