Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Zur Ware degradiert: Video zeigt Schrecken der Leihmutterschaft

3 Kommentare

Die Szenen im Video sind herzzerreißend: Dicht aneinander gereiht liegen schreiende Säuglinge in ihren kleinen Bettchen in einem Hotelzimmer in Kiew. Pflegerinnen mit Schutzmasken (!) versuchen, die Kinder zu beruhigen. Als Betrachter fragt man sich besorgt: Wo stecken die Eltern?

Die Antwort ist kompliziert: Die Kinder wurden bei dem ukrainischen Reproduktionsmedizin-Unternehmen BioTexCom „bestellt“ und von Leihmüttern ausgetragen. Aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen können die „Bestelleltern“ aus Europa und China die Kinder allerdings nicht abholen.

Bis zu 65.000 Euro für ein Kind

Die Perversion ist offensichtlich: Die Kinder werden wie Produkte in einem Supermarkt behandelt und müssen warten, bis sie von den Kunden abgeholt werden, die pro Kind zwischen 40.000 und 65.000 Euro an BioTexCom bezahlen. Leihmutterschaft ist ein äußerst lukratives Geschäft, bei dem die Kinder zur Ware und die Leihmütter zu Brutkästen degradiert werden.

Birgit Kelle bringt es auf den Punkt: „Es widerspricht eklatant der Würde des Menschen, dass man ihn aus seiner Subjektstellung heraushebt, um ihn auf dem Weltmarkt der Reproduktionsmedizin als Produkt zu handeln.“

Leihmutterschaft ist auf dem Vormarsch

In Deutschland ist Leihmutterschaft glücklicherweise noch verboten und erst im April wies das Gesundheitsministerium die erneute Forderung der FDP nach einer Legalisierung zurück. Aber wer weiß, wie lange die Regierung noch standhält. Denn der Druck wächst: Mitglieder der „Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina“ fordern bereits die Legalisierung der Eizellspende und international ist Leihmutterschaft auf dem Vormarsch:

Zum Beispiel öffnete Israel jüngst die seit 1996 legale Leihmutterschaft auch für homosexuelle Paare. 2019 erweiterte Frankreich die Möglichkeiten für künstliche Befruchtung sowie die rechtliche Anerkennung von Kindern, die im Ausland von Leihmüttern geboren wurden.

Damit es in Deutschland gar nicht erst so weit kommt, ist vor allem wichtig, über die Hintergründe und Folgen von Leihmutterschaft aufzuklären. Unsere Reportage „Geliehene Bäuche – Gekaufte Kinder: Big Business Leihmutterschaft“ geht den ethischen und moralischen Probleme einer immer weiter fortschreitende Reproduktionsmedizin auf den Grund. Die Verbreitung dieses wichtigen Aufklärungsfilms wird dabei helfen, ein Bewußtsein für die Menschenverachtung dieser Praxis zu schaffen.

3 thoughts on “Zur Ware degradiert: Video zeigt Schrecken der Leihmutterschaft

  1. Ein Kind ensteht aus Liebe..Es ist von Natur aus, von Gott so gegeben,gewollt, das ein Kind aus Liebe durch Liebe entsteht-das was hier geschieht, basiert aus eigenem interesse-Ego interesse-es wird überhaupt nicht mehr an das Kind das dann zur Welt kommt gedacht!Schwule, Lesben können nun mal von Natur aus keine Kinder zeugen…Das sollten sie so halt einfach akzeptieren..Für das Kind und die göttliche Ordnung, wie auch fürs gibt es so ein ungleichgewicht, Verwirrung, gestört bzw., verstörtheit-es bringt das, was man Gottes Ordnung und natürlich Ordnung nennt alles ins ungleichgewicht in ein sogenanntes durcheinander des natürlichen Plans-der Mensch ist im allg. schon so verwirrt und macht was er will . Die nachdenken über die Natur Gesetze, wie auch der gesunde Menschenverstand sind im allg. leider sich sehr am zurück bilden, was für unsere Zukunft und Kinder so keine gute Aussichten schafft..Bitte bleibt wach, denkt gesund nach und vorallem beachtet die auswirkungen auf die Zukunft die solche Handlungen haben..Es ist einfach schrecklich…

  2. Pingback: Kinderhandel: Video zeigt Schrecken der Leihmutterschaft › Opposition 24

  3. Pingback: Ukraine: Corona offenbart die Unmenschlichkeit der „Leihmutterschaft“ | Kreidfeuer