Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Pflichttermin: Deutschlandweite Demo „Familie geht vor!“ am 28. Juni in Würzburg

1 Kommentar

Ehe und Familie stehen am Abgrund: „Homo-Ehe“, schamverletzende Sexualaufklärung in der Schule, steigende Abgabenlast, Abwertung elterlicher Erziehung, „Kinderrechte ins Grundgesetz“ usw.

Wie unser jüngstes Symposium und unsere neue Broschüre zeigen, breiten sich familienfeindliche Ideen immer weiter aus und werden nach und nach politisch umgesetzt – gepusht von mächtigen Lobbygruppen und Medien.

Und unsere „Familien“ministerin Franziska Giffey (SPD) folgt stramm dieser linken Agenda. Aus dem Familienministerium können die Familien derzeit also keine Unterstützung erwarten. Familie muß sich also selbst helfen und öffentlich wirkungsvoll zu Wort melden. Wenn wir einen Politikwechsel für Familien erreichen wollen, dann müssen wir für unsere Anliegen in großer Zahl Flagge zeigen. Und genau das haben wir vor:

Wir werden am Sonntag, den 28. Juni 2020, um 14 Uhr in Würzburg für Ehe und Familie auf die Straße gehen! Dafür wurde ein neues Bündnis aus vielen Familienorganisationen gegründet. Zum ersten Mal wird es eine deutschlandweite große Familiendemonstration geben. Das Motto lautet: Familie geht vor! Für jeden Familienfreund ist dieser Termin Pflicht. Alle Infos finden sich auf der Demo-Webseite www.familie-geht-vor.de.

Hier im Video die Demo-Ankündigung von Hedwig von Beverfoerde auf dem DemoFürAlle-Symposium im Februar in Böblingen:

Ursprünglich war die Demo für den 17. Mai geplant, wurde jetzt aber aufgrund der unklaren Lage bezüglich des Coronavirus auf den 28. Juni verschoben.

Bitte verbreiten Sie den neuen Termin unbedingt in Ihrem Umfeld: Bestellen Sie hier kostenlos Flyer und Plakate und kommen Sie mit Familie, Freunden, Bekannten etc. nach Würzburg. Eine große Demonstration als starkes Signal ist unbedingt notwendig. Machen wir der Politik gemeinsam klar: Familie geht vor!

One thought on “Pflichttermin: Deutschlandweite Demo „Familie geht vor!“ am 28. Juni in Würzburg

  1. Gebt Gott was Gott gehört und den Eltern was den Eltern gehört. Stoppt Gender und Sexualisierung von Kindern und gebt Kinderrechten keinen Raum im Grundgesetz.