Demo für Alle

Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder

Bus-Tour gegen übergriffige Sexualerziehung in Schule und KiTa

4 Kommentare

Nach den Sommerferien steht für viele Kinder auch wieder Sexualerziehung an – mit teilweise haarsträubenden Inhalten. Aus neuen schockierenden Berichten aufmerksamer Eltern wissen wir: Die Situation um die staatliche Sexualpädagogik in Schule und KiTa spitzt sich immer mehr zu. Deshalb werden wir als Aktionsbündnis DemoFürAlle in Kooperation mit CitizenGO eine zweite Deutschland-Tour mit dem „Bus der Meinungsfreiheit“ machen. 

Vom 8. bis 15. September fahren wir erneut mit einer Gruppe junger Leute durch Deutschland. In acht Städten werden wir Bus-Stops einlegen, Kundgebungen abhalten und mit Bürgern vor Ort ins Gespräch kommen. Bus-Thema ist die schamverletzende Sexualaufklärung in Schulen und Kindergärten. Unser Bus dient als fahrendes Großplakat für unsere Forderungen und Botschaften: Stoppt übergriffigen Sex-Unterricht! Schützt unsere Kinder! Aufklärung ist Elternrecht.

Damit müssen wir wieder auf die Straße, gerade jetzt, vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen.

Hier die Busroute: Sa. 8.9. Regensburg, So. 9.9. Dresden, Mo. 10.9. Berlin, Di. 11.9. Fulda, Mi. 12.9. Köln, Do. 13.9. Wiesbaden, Fr. 14.9. Stuttgart, Sa. 15.9. München.

Bitte kommen Sie, wenn es Ihnen möglich ist, zu unseren Bus-Stop-Kundgebungen! Informieren Sie Ihre Familie und Bekannten und bringen Sie diese mit, damit wir eine starke Truppe sind. Denn überall dort, wo der orangefarbene Bus auftaucht, wird er für gehörigen Wirbel sorgen.

Die genauen Orte und Uhrzeiten geben wir kurz vorher per Newsletter und im Internet auf Facebook sowie auf www.demofueralle.de und www.bus-der-meinungsfreiheit.de bekannt.

4 thoughts on “Bus-Tour gegen übergriffige Sexualerziehung in Schule und KiTa

  1. Wir freuen uns schon auf eure Besuche in Regensburg und München. Vielleicht lernt ihr auch was draus. Wir sehen uns.

  2. Tolle Sache. Komme nach München

  3. Schade das ihr nicht nach Hannover kommt aber vielleicht kann man euch auch wie letztes Jahr einem Tag vor dem Marsch für das leben oder dann dort auf der Demo sehen?